normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Ehrennadel des Landkreises NWM für Wariner

29.09.2017

Der Wariner Wolfgang Griese erhielt am 20.September 2017 die Ehrennadel des Landkreises Nordwestmecklenburg für sein ehrenamtliches Engagement.

 

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hatte auf das Gelände der Fertigungstechnik Nord in Gadebusch eingeladen. Rund 150 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Vereinen, Verbänden und Institutionen kamen.

Eine Ehrennadel des Landkreises bekam Wolfgang Griese aus Warin. Stefanie Drese, Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung, hielt die Laudatio. Griese sei „zunächst einmal ein Vollblut-Politiker“, von 2008 bis 2011 als Abgeordneter im Landtag, von 1990 bis 2014 als Mitglied der Stadtvertretung Warin, „und heute noch mischt er für seine Partei 'Die Linke' mit“.

Sein Einsatz „galt und gilt vor allem den Schwächeren der Gesellschaft“. Griese setze sich maßgeblich für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen ein. „Durch seine Funktion als Vorsitzender des Beirates für Menschen mit Behinderungen des Kreistages, die er seit 2004 ausübt, und seine Erfahrungen als Bauingenieur wurden infrastrukturelle Projekte im ganzen Kreis begleitet, die die Barrierefreiheit konsequent einforderten“, so die Ministerin in der Laudatio. Der Wariner sei im besten Sinne des Wortes Anwalt für seine Mitmenschen, „eine starke Stimme, die sich über Parteigrenzen hinweg für Humanismus, gesellschaftliche Teilhabe und Ausgrenzung einsetzt“.

2015 habe Griese einen runden Tisch zur Flüchtlingshilfe in Warin initiiert, aus dem sich der Flüchtlingshilfeverein der Stadt entwickelte.

 

(Auszüge aus SVZ vom 22.9.2017)