normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
     +++  + + + Letzer Spieltag Landesliga West + + +  +++     

+ + + 17. Spieltag Landesliga West + + +

09.04.2017

Dynamo Schwerin - TSG Warin  1:1 (1:0)

Warin hochmotiviert und dynamisch auf der Paulshöhe

 

Vor weit über 300 Zuschauern, darunter auch viele mitgereiste TSG Anhänger, zeigten die Gäste mit ihrer wohl besten Saisonleistung, eine ganz starke Auswärtspartie. Von TSG Chefcoach Frank Ridder optimal auf den Gegner eingestellt, setzte das Team geschlossen die taktisch spielerischen Vorgaben des Trainers entschlossen, diszipliniert um. Von Beginn an traten die Gäste überzeugend präsent mit viel Temperament, auf einem nicht sonderlich gut bespielbarem Rasen auf, und ließen den Kontrahenten kaum ins Spiel kommen. So kam es zu vielen Zweikampfduellen im Mittelfeld. Bestnoten bei den Warinern verdienten sich hier Fabian Brickwedde und Christoph Habl, die den Mittelfeld ,,Dynamo" Denny Jeske und Clemens Lange weitgehend auf ,,Notstrom" stellten. Dafür sah man weniger spektakuläre Strafraumszenen. Die Gäste kamen zwar durch Marcel Manns und Danny Thomas zu Abschlussaktionen, blieben aber ohne zählbaren Erfolg. Anders die Gastgeber, die auch nur wenige Auftritte vor dem Wariner Tor zeigen konnten, dann aber aus einer Kontersituation eiskalt zu schlugen, und durch Marcel Grube mit 1:0 in Führung gingen (38.).

 

Trotz des Rückstandes blieben die Gäste auch im zweiten Durchgang ihrer Linie treu und brachten die Partie weit gehend unter Kontrolle.

 

Der Wariner Hannes Brandenburg stellte die Dynamo Hintermannschaft mit herzhaften Antritten und Dribblings immer öfter vor größere Probleme. Leider verwehrte die Schiedsrichterin Beumer (Rostock), nach einem eher deutlichem Foulspiel an Brandenburg im gegnerischen Strafraum, den fälligen Elfer. Von den Platzherren sah man nun nur noch dürftige Offensivaktionen. Die Gäste dagegen drängten weiter auf den Ausgleich, vergaben Möglichkeiten durch Brandenburg und Thomas. Nachdem dann der Ball gleich mehrfach nicht konsequent genug von der Dynamo Abwehr im eigenen Strafraum geklärt werden konnte, nahm Danny Thomas in den zu schwach abgewehrten Ball von der Strafraumgrenze direkt und versenkte das Leder volley zum umjubelten 1:1 Ausgleichtreffer kurz vor Ultimo im Tor (89.). Ein hochverdienter, wenn zu diesem Zeitpunkt auch glücklicher Punktgewinn für die Gäste, die doch hoch zufrieden die Heimreise antraten.

 

TSG Warin: Schröder; Marcio Rogerio (60. Wichert), Keil, Brickwedde, Wirkus, Habl, Mertins, Manns (80.Felipe Marinho), Brandenburg, Castro Evaristo, Thomas.