normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
     +++  + + + Letzer Spieltag Landesliga West + + +  +++     

+ + + 18. Spieltag Landesliga West + + +

16.04.2017

TSG Warin - TSV Empor Zarrentin  5:1 (3:1)

 

Auch in dieser Höhe war es letztendlich ein hoch verdienter Sieg der Gastgeber. Die damit den ersten vollen Erfolg der Rückrunde verbuchen konnten.

 

Bei widrigem Wetter begann die Partie vor knapp 100 Zuschauern mit einer Gedenkminute für einen unter der Woche verstorbenen jungen Fußballer aus dem Landesklassenverein SV Concordia Zarnekow.

 

Von Spielbeginn an übernahmen die Einheimischen, die gegenüber der letzten Partie bei Dynamo Schwerin gleich auf vier Positionen umstellen mussten, das Zepter auf dem gut bespielbarem Glammsee Rasen. Hatten durch Lucas Wichert, der auf der linken Seite eine sehr ordentliche Partie ablieferte, mit einem Linksschuss ans Außennetz den ersten Torabschluss (2.). Kurz darauf versuchte es Mannschaftskapitän Marcel Manns aus verheißungsvoller Position direkt, - übers Tor (8.). Nach einer guten Rechtsflanke des äußerst beweglichen und trickreichen Castro Evaristo, war Danny Thomas aus Nahdistanz dann mit dem fälligem Führungstreffer zum 1:0 zur Stelle (12.). Nach dieser Führung stellten die Wariner dann unverständlicherweise etwas das Fußball spielen ein. Wie aus dem nichts kamen die Gäste etwas besser ins Spiel. Als dann unter gegnerischem Druck, nur sehr dürftig per Fehlabspiel aus dem eigenen Strafraum gespielt wurde, nutzten die Gäste ihre erste Chance gleich zum 1:1 Ausgleichtreffer (22.). Zwar hatten die Platzherren durch Thilo Bründel und Castro über die rechte Seite (24.und 25.), sowie Innenverteidiger Matthias Schmidt (29.) weitere Chancen. Aber auch die TSV Spieler tauchten nun einige Male torgefährlich am Wariner Strafraum auf, verfehlten mit einem 16-Meterschuss (31.) und einer weiteren dicken Einschussgelegenheit, die TSG Schlussmann Philipp Schröder gerade so zur Ecke abwehrte (32.), sogar knapp die eigene Führung. Aber dann fanden sich die Rot-Weißen wieder. Nach abermals gelungener Aktion über die rechte Seite, nutzte Manns einen Abpraller aus etwa 12 Metern per Linksschuss ins obere linke Toreck zum 2:1 (36.). Noch vor dem Pausenpfiff des sehr guten Schiri Westendorf (LSG Elmenhorst), erhöhten die Wariner durch Castro, der seinen ersten Pflichtspieltreffer für die TSG erzielte, zum 3:1 Pausenstand (41.).

 

Nach dem Seitenwechsel spielte dann weiter nur noch ein Team. Weitere Treffer für die TSG eigentlich nur eine Frage der Zeit. Nachdem der weiterhin bestens aufgelegte Castro noch am Gäste Keeper scheiterte (50.), war dann Fabian Brickwedde nach einer Ecke von Hannes Brandenburg zum 4:1 erfolgreich (54.). Damit war die Partie auch vorzeitig entschieden. In der Folge hatten die Wariner dann jede Menge Möglichkeiten, ein ähnliches Resultat wie im Hinspiel (10:0) zu erzielen. Aber allein Brandenburg scheiterte innerhalb von zehn Minuten wohl vier, fünf mal am gegnerischen Torhüter. Vorbildlich dann aber seine Vorarbeit zum 5:1 Endstand durch Thomas, als er maßgerecht für den TSG Torjäger auflegte. (87.). Unterm Strich, ein wichtiger Erfolg für die TSG Warin, die sich damit auf Tabellenrang 7 verbesserten.

 

TSG Warin: Schröder; Schmidt, Prüter, Keil, Bründel, Manns, Brickwedde, Wichert (Felipe Marinho), Brickwedde, Brandenburg, Thomas.