normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
     +++  Warin hat jetzt einen Trinkwasserspender  +++     
     +++  Neue Wehrführung bei der FFW Warin gewählt  +++     
     +++  Wer möchte Schiedsperson werden?  +++     

Einsatz der Wariner Feuerwehr in Klein Labenz

26.07.2021

Am Samstag, den 17.07.2021, informierten aufmerksame Badegäste am Strand von Klein Labenz den Verkäufer des dortigen Imbiss, dass sie beim Springen von der Schwimminsel auf einen Gegenstand gesprungen sind. Sie tauchten an der Stelle und stellten fest, dass es sich um den - seit einigen Tagen vermissten - Rutschhügel aus dem Nichtschwimmerbereich handelt. Nach einigen Telefonaten stand der Entschluss fest, dass wir als Feuerwehr zur Hilfe beitragen wollten. Nachdem stiller Alarm ausgelöst wurde, machten wir uns mit 8 Kameraden auf den Weg nach Klein Labenz. 

Mithilfe des MZB (Mehrzweckboot) und 3 Kameraden im Wasser, versuchten wir zunächst ein Seil am Rutschhügel zu befestigten, da dieser allerdings in ca. 3,5-4m Wassertiefe lag, gestalteten sich alle Versuche als nicht zielführend. Nach fast 2 stündigem Kampf, mussten wir das Unterfangen leider abbrechen. Wir setzten eine Markierungsboje, informierten die Leitstelle und das Ordnungsamt und mussten somit leider erfolglos wieder einrücken. 

Nach knapp 2.5Stunden war der Einsatz für uns beendet. 

Die Schwimminsel konnte am nächsten Tag mithilfe von 2 Tauchern (Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Borkow) geborgen werden. 

Die Taucher befestigten nach mehreren Versuchen Schraubzwingen an der Schwimminsel (die Schraubzwingen besorgten uns Rene Lücke und Martin Friedrich 2 Dorfbewohner aus Labenz). 

An den Schraubzwingen wurden dann Seile befestigt mit denen es gelang, die Insel ins flache Wasser zu ziehen. Am Ende konnten wir sie wieder am Ufer an ihre ursprüngliche Position bringen, wo die kleinen Badegäste die Insel sofort wieder in Beschlag nahmen.

Nach einem heißen Kaffee von Hans Zutz waren wir dann gegen 16:30Uhr mit der Aktion fertig, die ohne die 3 Jungs aus Borkow nie gelungen wäre. Also nochmal danke an dieser Stelle. 

Was noch positiv zu erwähnen war, ist, dass sich gleich mehrere Leute (Taucher) auf unseren Post bei Facebook und Instagram meldeten um uns zu helfen. Die Jungs aus Borkow waren halt die Ersten! 

Torsten Ries/ Freiwillige Feuerwehr Warin

 

Bild zur Meldung: Die Schwimminsel ist wieder einsatzbereit